. . Schrift: A A A B2B Kontakt Sitemap Impressum Datenschutz Seite drucken

Salomon Sortiment

Neue Salomon - Schuhe im Sortiment

« weitere Angebote

Kontakt

kontakt

Schuhe + Orthopädie Wurzlbauer
Ringstraße 12 • 84347 Pfarrkirchen
Tel  +49 (0) 8561 - 988790
Fax +49 (0) 8561 - 9887929
info@wurzlbauer.com

Orthopädie - Einlagen

Ein sehr wichtiger Teil unserer Arbeit ist es den Leuten, die zu uns ins Schuhgeschäft mit ihren Fußproblemen kommen, zu helfen, damit sie teilweise überhaupt wieder laufen können.
Was viele Leute/Patienten immer nicht bedenken ist, daß für eine gute Versorgung immer eine Symbiose aus Schuh und Einlage bestehen muß. D.h. die beste Einlage hilft nicht, wenn der Schuh nichts taugt.
Desweiteren wird in unserem Betrieb jedesmal darauf geachtet, daß die Einlage optimal in den Schuh passt. Dafür sind zwei Komponenten ausschlaggebend:

  1. Die richtige Brandsohlenform, die jeder Schuh individuell hat. Denn ein Finn Pantoffel hat nie denselben Brandsohlenumriss wie ein schmaler Damenhalbschuh.
  2. Die Dicke der Einlage. Ein Finn Pantoffel hat auch nie dieselbe Dicke wie die Einlage in einen schmalen Damenschuh.
Sie sehen, bei uns heißt es nicht "naja mach ma schnell mal eine Einlage"; bei uns ist jede Einlage ein individuelles Produkt auf die jeweiligen Probleme des Patienten.

Sensomotorische Einlagen? → Senso-Tec



Hier sehen Sie einen 3 dimensionalen Abdruck eines Fußes mit unserer neuesten Errungenschaft dem Footmodeller.
Wie der Name schon sagt, wird der Fuß 3 dimensional erfaßt und gleichzeitig modelliert!
Das hat auch seinen Grund: Drücken Sie mal Ihre Hand gegen einen Spiegel. Dabei sehen Sie, daß ihre Hand platt ist.
Da aber der Fuß genauso wie die Hand aus Gewölben besteht hilft einem ein platter Abdruck nichts!
Das kann mit unserem Footmodeller nicht passieren, denn wie Sie am linken Bild erkennen können hat dieser Fuß seine Gewölbe 1:1 behalten!




Hier ist das korrigierte Bild des obigen Abdrucks, wobei die Gewölbe und andere Strukturen korrigiert wurden.













Hier sehen Sie die gefräste und bezogene Einlage die optimal an den Schuh in Form und Stärke angepasst wurde.






Hier sehen Sie eine gefräste Einlage -so wie sie aus dem Fräsautomaten kommt- auf einem Fräsblock liegen.
















Hier sehen Sie eine kleine Auswahl unserer Fräsmaterialien. Die Materialien werden immer individuell für jeden Patienten ausgewählt, da wir ja keine fertigen Rohlinge verwenden, sondern individuell für jeden Patienten arbeiten.











Hier sehen Sie unsere neueste Einlagentechnik: Mit der sensomotorischen Einlagentechnik werden gezielt hypotone Muskelgruppen aktiviert bzw. hypertone Muskel gehemmt. Diese Technik eignet sich für alle Füße vom Knick-/Sichel-/Hohlfuß bis hin zu Patienten mit Spastiken/Apoplex etc. Bei uns wird diese Technik spez. bei Kindern angewandt, um vorherrschende muskuläre Dysbalancen auszugleichen und dadurch so früh wie möglich z.B. Knickfüße zu verbessern oder sogar vollkommen "abzustellen". denn der Fuß wird nicht einfach nur passiv unterstützt sondern es wird versucht aktiv den Fuß zu korrigieren. Aber das ist nicht nur das einzige Einsatzgebiet dieser Einlage, denn sie kann und wird auch bei Sportlern eingesetzt, um zu korrigieren oder zur Prophylaxe. z.B. Golfer, Nordic Walker, Läufer etc.



Die fertig bezogene Einlage. Hier mit Silberbezug, der einige Vorteile hat, denn er ist superdünn, antibakteriell antimykotisch und hat sehr gute Trageeigenschaften.