. . Schrift: A A A B2B Kontakt Sitemap Impressum Datenschutz Seite drucken

Salomon Sortiment

Neue Salomon - Schuhe im Sortiment

« weitere Angebote

Kontakt

kontakt

Schuhe + Orthopädie Wurzlbauer
Ringstraße 12 • 84347 Pfarrkirchen
Tel  +49 (0) 8561 - 988790
Fax +49 (0) 8561 - 9887929
info@wurzlbauer.com

Orthopädie - Schuhzurichtungen

Grundsätzlich

Bei allen Fußproblemen kann hier geholfen werden. Ob Kniebeschwerden, Hüftleiden oder Wirbelsäulenschmerzen – das Gehen und Laufen wir durch individuelle orthopädische Zurichtung erleichtert. Soweit es sich um Abwicklungshilfen für die Füße handelt, ist die Mechanik der „orthopädische Rolle“ sehr zu beachten.
Ballenrolle


Die Ballenrolle:

Sie dient zur Schonung der Zehengrundgelenke bei Spreizfuß, Mittelfußschmerzen und bei Schmerzen in der Großzehe.



Mittelfußrolle


Die Mittelfußrolle:

Durch die zurückversetzte Scheitellinie schont die Rolle die eingeschränkte Beweglichkeit des oberen Sprunggelenkes, auch bewirkt sie eine Schonung
bei Kontrakturen in der Fußwurzel.


Zehenrolle


Die Zehenrolle:

Die kräftige Rolle bewirkt durch Anhebung des Fußes hinter der Ballenlinie mit Scheitellinie vorn unter den Zehen, dass eine Spannung der Wadenbeinmuskulatur eine rückhebelnde Wirkung auf das Knie bewirkt. Bei einer Fibularis-Lähmung, einem Hängefuß, schafft die Rolle eine Kniesicherheit.


Schmetterlingsrolle


Die Schmetterlingsrolle:

Mit einer Weichbettung werden die entzündeten Mittelfußköpfchen entlastet. Die Bänderschwäche und mangelnde Muskelverspannung wird ausgeglichen. Durch die Ergänzung einer Quergewölbestütze werden die entzündeten Mittelfußpartien geschont.



Außen- und Innenranderhöhung


Außen- und Innenranderhöhung:

Dient der Fußentlastung bei einer Innen- oder Außenrandüberlastung. Die Innenranderhöhung findet Anwendung bei einem X-Bein. Bei einer O-Beinstellung verwendet man eine Außenranderhöhung. Die Außenranderhöhung dient auch zum Ausgleich eines unter Sohlenniveau liegenden Grohzehenballens. Der Fuß findet nicht sein Lager und Bett und
tritt außen ab.
Längs-Quergewölbe


Längs-Quergewölbe:

Wird für jeden Schuhe individuell angepasst. Auch in sehr modischen Schuhen einbaubar, anstelle eine Einlage. Bringt Erleichterung in der Fußwurzel und bringt eine stützende, bettende und entlastende Wirkung der Mittelfußköpfchen.
Abrollabsatz


Der Pufferabsatz:

Der Pufferabsatz findet Anwendung bei einem Fersensporn, bei Fersenbeinbrüchen, bei Schäden der Wirbelsäule und Beine. Die stoßdämpfende Wirkung bringt eine Erleichterung.













Abrollabsatz


Der Abrollabsatz:

Das obere Sprunggelenk wird durch den Abrollabsatz wesentlich beeinträchtigt und der Auftritt und die Abrollung erleichtert. Der Bewegungswinkel wird reduziert und die Stauchwirkung vermindert. Damit eine bessere Abrollung des Fußes. Bei der Bewertung von fußgerechtem Schuhwerk muss man darauf achten, dass der Schuhe den Fuß in seine natürlichen Funktionen nicht einschränkt, sondern form- und funktionsgerecht sein soll. Achten Sie bei geschlossenen Schuhe für den notwendigen Luftaustausch, dass die zunächst gasförmigen Ausdünstungen des Fußes sich nicht gleich als Schweiß niederschlagen. Durch die Bewegungen des Fußes, insbesondere der Zehen im Schuh, wir der Luftaustausch gefördert. Ein Wechselspiel der Schuhe mehrmals am Tag ist notwendig, so dass Sie ihre Fußgesundheit erhalten und weiterhin nach dem Motto „ So weit die Füße tragen" leben können.